Menu
Menü
X

Unsere Bücherei

Die Gemeindebücherei ist eine öffentliche Bücherei, in die alle Bücherfreundinnen und - freunde herzlich eingeladen sind.

Das Ausleihen ist kostenlos, das Büchereiteam versiert und immer bereit, die Besucherinnen und Besucher kompetent zu beraten.

In der ausgesuchten Bibliothek ist für jeden etwas dabei: Krimi, Belletristik, der aktuelle Bestseller sowie Bilderbücher, Erstlesebücher oder Jugendliteratur.

Eine gemütliche Sitzecke lädt ein, das eine oder andere Buch anzulesen und zu entscheiden, ob es mit nach Hause darf.

Nach langer Corona-Pause ist die Bücherei ab Juni wieder geöffnet, allerdings mit den bekannten Hygienevorgaben.

Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 15 bis 17.30 Uhr.

Die Gemeindebücherei befindet sich im Gemeindehaus | Friedrich-Naumann-Str. 20

 

 

TIPP | Ferienzeit ist Lesezeit – mit spannenden, neuen Büchern

Eine kleine Auswahl für den Urlaub von unserem Büchereiteam

 Vorschlag eins: Das Konzept „Mainz liest ein Buch“: Eine Woche lang liest die ganze Stadt gemeinsam ein Buch: Neringa von Stefan Monster. Auf verschiedenen Veranstaltungen können die Menschen einander begegnen, sich austauschen und das Buch erleben.

Es ist eine einzige Film-Einstellung, die Monster aufrüttelt: eine kurze Szene am Mont-Saint-Michel, der berühmten Felseninsel im normannischen Wattenmeer. Erinnerungen an seinen Mainzer Großvater werden wach, der als einfacher Pflasterer ein die Jahrzehnte überdauerndes Werk geschaffen hatte.

Vorschlag zwei: Der siebte Band zu Lucinda Rileys Reihe „Die sieben Schwestern“: Die Verschwundene Schwester.

Sieben Sterne umfasst das Sternbild der Plejaden, und ihre Namen tragen die Schwestern d’Aplièse. Stets war die siebte Schwester aber ein Rätsel für sie, denn Merope ist verschwunden, seit sie denken können. Eines Tages überbringt der Anwalt der Familie die verblüffende Nachricht, dass er eine Spur entdeckt hat. Es beginnt eine Reise um die Welt, eine Jagd quer über den Globus.

Vorschlag drei: Ein neuer Krimi von Nele Neuhaus: In ewiger Freundschaft.

Eine Frau wird vermisst. Im Obergeschoss ihres Hauses in Bad Soden findet die Polizei den dementen Vater, verwirrt und dehydriert. Und in der Küche Spuren eines Blutbades. Die Ermittlungen führen Pia Sander und Oliver von Bodenstein zu einem Literaturverlag, bei dem die Vermisste Programmleiterin war. Ihr wurde nach mehr als dreißig Jahren gekündigt, woraufhin sie einen ihrer Autoren wegen Plagiats ans Messer lieferte – ein Skandal und vielleicht ein Mordmotiv?

Vorschlag vier: Aus der Portugal-Krimi-Reihe: Gil Ribeiro: Einsame Entscheidung.

Mitte Juni in Fuseta – die Polícia Judiciária genießt die Ruhe vor dem Ansturm der Touristen. Doch dann liegt ein englischer Tourist tot in einem Ferienhaus. Und seine portugiesische Begleiterin ist auf der Flucht. Der Fall scheint klar, eine Beziehungstat. Aber Leander Lost ist nicht überzeugt und geht seinen portugiesischen Kollegen mit penetranten Nachfragen auf die Nerven. Und sticht mitten in ein Wespennest.

Zwei Vorschläge für Kinder:

Anna Biß und Tim Möller-Kaya: Warum der Ohrwurm einen Frosch im Hals hat.

Jemand sagt etwas durch die Blume, und Du hast wieder mal ein Brett vorm Kopf? Keine Sorge: damit ist jetzt Schluss! Denn dieses Buch begleitet durch die kuriose Welt der Redensarten, in der auch mal sprichwörtliche Tiere um die Ecke kommen können.

Melanie Gerber und Anna-Lea Guarisco: Auf dem Mond ist alles gut

Es ist beschlossene Sache: Lina zieht aus. Die Hose kratzt und sowieso, auf dem Mond ist alles besser. Dort darf man Süßes essen ohne Ende und Filme gucken, wann immer man will. Schule gibt es keine und Erwachsene auch nicht. Nur gut, dass ihr Freund Paul weiß, wie man eine Rakete baut.

Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 15 bis 17.30 Uhr. Sommerferien: 1. bis 28. August.

Ihr und euer Büchereiteam

top