Menu
Menü
X

Ökumenische Advents-Aktion: „Leuchtender Adventskalender“

privatLeuchtender Adventskalender 4.12.

Der leuchtende Adventskalender geht in die dritte Runde.

An jedem der Adventstage wird ein „Fensterchen“ geöffnet. Ein Fenster, das man vom Gehweg aus gut betrachten kann. Ein Fenster, welches ein Thema der Adventszeit beleuchtet. Vom 1. Dezember an kann man sich am frühen Abend auf ein erleuchtetes Fenster freuen, das uns einen Blick in den Advent ermöglicht. Die „offenen Fensterchen“ bleiben bis zum 24. Dezember erleuchtet. So kann sich im eigenen Rhythmus ein Adventsspaziergang entwickeln. Wenn sich der Blick auf das gestaltete Fenster in der Dämmerung öffnet, dann können die Besucher kommen und das Fenster betrachten. 

Auf das Anbieten von Plätzchen, Glühwein und Kinderpunsch verzichten wir auch in diesem Jahr ganz bewusst. 

Und hier geht's zur Liste der leuchtenden Fenster!

Wir danken Helena Gilbert, Gemeindereferentin Mainzer Oberstadt, und Simone Friedrich ganz herzlich für die tolle Organisation!

Klingender Advent | 3.12.22 | 17 Uhr

Am 3.12., dem Samstag vor dem zweiten Advent, feiert das Flötenensemble "Flutho" sein 20-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der Lutherkirche. Flutho spielt eine Auswahl seiner  Lieblingsstücke und adventliche Lieder. Um 17 Uhr geht es mit dieser Sonderausgabe des "Klingenden Advent" los, dieses Jahr noch ohne das sonst übliche Bratäpfel-Essen.“

Coronaregeln für Gottesdienste

Der Kirchenvorstand hat bis auf weiteres gemäß Empfehlung der Landeskirche die Coronaregeln für den Gottesdienst aufgehoben. Der Kirchenvorstand bittet allerdings darum, beim Singen die Masken anzuziehen.

 

Musikalischer Nachwuchs: Jugendgruppe & LutherBRASS junior

Die Luthergemeinde baut ihre musikalische Nachwuchsarbeit aus: 

Am Mittwoch, 4.1.2023, startet unsere Chorleiterin Sina Hermann von 18:15-19:00 Uhr im Luther-Gemeindehaus mit einer Jugendgruppe. Das Ziel ist es, eine Jugendband oder einen Jugendchor aufzubauen. Mehr Informationen erhältlich bei Sina Hermann unter sinahermann(at)me.com

Und am Donnerstag, 12.1.2023 um 17:30 Uhr startet im Gemeindehaus "lutherBRASS junior" - der Aufbaukurs für junge oder jung gebliebene Bläserinnen und Bläser, die Trompete, Posaune, Horn, Tuba spielen wollen. Nähere Information erteilt der Leiter des Kurses, Michael Pausch - Mail: mich_pau(at)gmx.de. Achtung: Im Gemeindebrief "Alles in Luther" steht als Termin für lutherBRASS junior noch fälschlich mittwochs. Der Kurs findet aber donnerstags statt.

lutherBRASS: die nächsten Auftritte

11.12. | Dritter Advent | 17 Uhr – Advents-Brass-Bingo in der Christuskirche – gemeinsames Singen von Luthergemeinde und Christusgemeinde

18.12. | Vierter Advent | 10:30 Uhr - Gottesdienst in der Lutherkirche

5.3. | 10:30 Uhr - Gottesdienst in der Lutherkirche

 

 

Rund um die Gemeinde

Neues aus dem Kirchenvorstand finden Sie hier. Themen sind u.a. Heizen der Kirche +++ Nachfolge Hausmeister +++ Aufnahme von Kita-Kindern per Los +++ Reformprozess & Fusionsgespräche +++

Rückblick: Nacht der offenen Kirchen

„Die trostlose Stille des Dichters und das Instrument der Engel“ Büchnerbühne und „Pospurtal“ präsentieren „Lenz“ als szenisches Spiel bei der Nacht der offenen Kirchen in der Lutherkirche  (von Simone Siebert)

Nach vier Jahren Pause war es so weit. Zum vierten Mal luden 16 Innenstadtkirchen Anfang September endlich wieder zur ökumenischen „Nacht der offenen Kirchen“ ein und boten allen Interessierten vom frühen Abend bis Mitternacht ein abwechslungsreiches Programm an. Unter dem Motto „Kultur – Kirche – Kult“ hatten die Mainzer Gelegenheit, vier Stunden lang von Kirche zu Kirche ziehen und die vielfältigen Interpretationen dieses Mottos zu erleben. Ehrensache, dass die Lutherkirche nicht nur von ihrer erhabenen Position über der Altstadt auf das bunte Treiben hinabblickte, sondern erneut auch selbst ihre Türen öffnete und die Mainzer mit einem attraktiven Beitrag – und noch dazu mit einer echten Premiere! – an den Rand der Oberstadt lockte: In einer imposanten Gemeinschaftsleistung inszenierten die Büchnerbühne Riedstadt, unter der künstlerischen Leitung von Christian Suhr, und das rheinhessische Posaunenquartett Pospurtal, unter der Leitung von Thomas Keßler – vielen Gemeindemitgliedern bereits bestens bekannt als Kopf unserer „eigenen“ Bläser-Crew lutherBRASS –, eine Erzählung des gebürtigen Riedstädters Georg Büchner, die 1839 einst eigentlich unter dem Titel „Lenz“ veröffentlicht wurde. (weiter)

Ein kleiner Beitrag für eine lebenswerte Umwelt

Der Energiebeauftragte Günther Ingenthron erklärt, warum die Luthergemeinde bei der „Energiemission“ mitmacht

"Mit der Energiemission können wir unsere Infrastruktur, aber auch unser Handeln noch ökologischer und umweltbewusster gestalten. Wir haben nur einen Planeten. Es ist unser Auftrag, diese Schöpfung zu bewahren." Mehr zum Thema gibt's hier.

Ein Lutherkonzert für die Gemeinde

Keine Treffen, kein Gemeindefest, keine Konzerte, keine Bibliothek - unser Gemeindeleben stand in den ersten Monaten der Pandemie still. Aber so ganz stimmte das nicht. Krise macht manchmal auch kreativ! Und das bewiesen uns Profi-Musiker Lucas Freund und Phillip Lee, der ja auch die Sonntagsgottesdienste für uns streamt. Die beiden haben dieses wundervolle Video produziert und gaben unserer Gemeinde so ein bisschen Gemeindeleben zurück. Ein Lutherkonzert online. Wir wünschen Ihnen viel Freude an diesem Stück Luthergemeinde!

J.S.Bach: Prélude aus der Suite Nr. 5 in c-Moll BWV 1011 | Viola: Lucas Freund Bild- und Tonaufnahme: Phillip Lee

Ein Geschenk an die Luthergemeinde: Bach in 360°

J.S. Bachs „Wohl mir, dass ich Jesum habe“

Lucas Freund hat uns dieses 360° Video (oben) zu Ostern geschenkt. Es wurde am Karfreitag in der Lutherkirche von Christopher Dahm (dahm-audio.de) aufgezeichnet und fertiggestellt.

Sie haben die Möglichkeit, sich mit Ihrer Maus in der gesamten Kirche zu bewegen und den Musiker an vier verschiedenen Positionen zu sehen. 

Das Stück, J.S. Bachs  „Wohl mir, dass ich Jesum habe“ BWV 147, ist eine Bearbeitung für Bratschenquartett von Lucas Freund.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei ihm und Christopher Dahm für dieses wunderbare Video!

top